Geschichte - Schlössli Mattstetten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Schlössli


Das Schlössli in Mattstetten, seit langem als Gebäude mit besonderem Wert erkannt, ist vor mehr als 220 Jahren (1779-1781) von den von Erlachs in Hindelbank gebaut worden. Darin wohnte später der Herrschaftsschreiber Niklaus Meyer, Notari und Vertrauter seines Gnädigen, der die Ausführung der Urkunden besorgte. Niklaus Meyer war ein Urahn der heutigen Besitzerfamilie Meyer (in der 9. Generation).

Verschiedene Renovationen sind vor allem in der jüngeren Zeit erfolgt. 1991 wurde das Schlössli ins staatliche Inventar der geschützten Kunstaltertümer aufgenommen.

Trotz allen Sanierungen, ein Detail am Haus wird dabei immer unvollendet bleiben: die Verzierung über dem Eingang. Nur die Hälfte führte der Steinmetz zu Ende. Das Wappen der Familie Meyer und die rechte Kordel fehlen. Böse Absichten hatte der Mann jedoch nicht. Während der Arbeit ist er schlicht und einfach verstorben.
 



Auszug aus dem Kunstführer historischer Bauten:

Schlössli Mattstetten - wohlerhaltener Herrenstock von 1779-1781 in reichen Spätbarockformen unter Walmdach, erbaut für die Familie Meyer. Angebaute gleichzeitige Scheune, Obeliskbrunnen und Gartengestaltung der Bauzeit. Ausgezeichnete Ausstattung. Separate Kutschenremise.

 
Suche
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü